Arbeitskreis Digitale Gesellschaft

SPD Schleswig-Holstein

21. Juli 2010

Allgemein
links for 2010‐​07‐​20

  • We’re done with the tired old font­stacks of yes­te­rye­ar. Enough with the limi­ta­ti­ons of the web, we won’t have it. It’s time to rai­se our stan­dards. Here, you’ll find only the most well‐​made, free & open‐​source, @font-face rea­dy fonts.
  • Auf einer kurz­fris­tig ange­setz­ten Pres­se­kon­fe­renz hat der Vor­sit­zen­de des Bun­des deut­scher Kri­mi­nal­be­am­ter, Klaus Jan­sen, heu­te die neu­en Moti­ve der Anzeigen‐ und Pla­kat­kam­pa­gne des Ver­ban­des prä­sen­tiert. Jan­sen beton­te: “Wir müs­sen die rea­len Gefah­ren des Tat­orts Inter­net den Bür­gern mit star­ken Bil­dern ver­mit­teln.” Noch sei der Zug nicht abge­fah­ren, aber die Wei­chen sei­en in Rich­tung digi­ta­les Cha­os und Ver­lust aller Staat­lich­keit gestellt. Die Bedro­hung sei heu­te schlim­mer als im kal­ten Krieg. “Es ist 5 vor 12″ so BDK‐​Chef Jan­sen wei­ter.
  • Bun­desi­nenn­mi­nis­ter Tho­mas de Mai­zie­re hat heu­te “14 The­sen zu den Grund­la­gen einer gemein­sa­men Netz­po­li­tik der Zukunft” prä­sen­tiert.
  • Der Cha­os Com­pu­ter Club (CCC) hat seit Beginn sei­nes Bestehens die Chan­cen und Mög­lich­kei­ten, die das ver­netz­te Leben mit sich bringt, erkannt und pro­pa­giert. Vie­le der ursprüng­li­chen – damals noch futu­ris­tisch anmu­ten­den – Visio­nen sind inzwi­schen nicht nur Rea­li­tät, son­dern Selbst­ver­ständ­lich­kei­ten in der Mit­te der Gesell­schaft gewor­den. Der Ein­zug des Inter­nets in den All­tag fast der gesam­ten Bevöl­ke­rung hat uns Daten­schutz­sor­gen gebracht, aber auch zu einer Demo­kra­ti­sie­rung, einer Berei­che­rung aus wis­sen­schaft­li­cher, sozia­ler und künst­le­ri­scher Sicht geführt. Die Selbst­hei­lungs­kräf­te des Inter­nets haben dabei vie­le befürch­te­te dys­to­pi­sche Aus­wüch­se ohne staat­li­ches Ein­grei­fen ver­hin­dern kön­nen. Aus unse­rer Sicht liegt der aktu­el­len Dis­kus­si­on eine Fehl­ein­schät­zung zugrun­de, an wel­chen Stel­len Regu­lie­rungs­be­darf not­wen­dig ist und an wel­chen nicht.
  • Die fol­gen­den zehn The­sen sind eine Ant­wort auf die vier­zehn The­sen, die Innen­mi­nis­ter Tho­mas de Maziè­re am 22.6.2010 ver­öf­fent­licht hat. Im Gegen­satz zu den The­sen von de Maziè­re, bei denen es sich nicht um fal­si­fi­zier­ba­re The­sen im wis­sen­schaft­li­chen Sinn han­delt, son­dern um mehr oder weni­ger aus den Fin­gern geso­ge­ne Leit­sät­ze, erhe­ben die fol­gen­den The­sen den Anspruch, unter­mau­ert oder wider­legt wer­den zu kön­nen.

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.