Arbeitskreis Digitale Gesellschaft

SPD Schleswig-Holstein

17. Februar 2011

Allgemein
Adhocracy in der EIDG: Ein neuer Anlauf

Nico­le Simon, Con­stan­ze Kurz, Alvar Freu­de, Mar­kus Becke­dahl und pade­luun haben einen Antrag inklu­si­ve Beschluss­vor­schlag ver­fasst, der die Nut­zung von Adho­cra­cy in der Enquete-​Kommision Inter­net und digi­ta­le Gesell­schaft doch noch ermög­li­chen soll:

Die Enquête-​Kommission „Inter­net und digi­ta­le Gesell­schaft“ beauf­tragt die Sach­ver­stän­di­gen der Online-​AG sowie das Sekre­ta­ri­at in Koope­ra­ti­on mit den Ent­wick­lern von Adho­cra­cy mit der Ein­rich­tung des Betei­li­gungs­werk­zeu­ges. Die Kom­mis­si­on wird dies gemäß dem Betei­li­gungs­kon­zept vom 13. Sep­tem­ber zur Online-​Beteiligung der Kom­mis­si­on nut­zen.

Gleich­zei­tig wird die Kom­mis­si­on zeit­nah eine Arbeits­grup­pe zur Online-​Beteiligung ein­rich­ten und ver­bind­li­che Ver­fah­ren und Pro­zes­se defi­nie­ren, um die Betei­li­gung sicher­zu­stel­len.

Schlagwörter: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.