Arbeitskreis Digitale Gesellschaft

SPD Schleswig-Holstein

6. Januar 2011

Allgemein
Ilse Aigner: Ein Radiergummi fürs Netz

Verbraucherschutzministerin Ilse Aigner ist bisher bekannt dafür geworden, dass sie sehr viele Sachen ankündigt und sich schrecklich über Facebook und Streetview aufregen kann. Nun hat sie angekündigt, am nächsten Dienstag ein digitale Radiergummi anzukündigen. Wir sind gespannt.

Wie der Journalist Peter Welchering im Gespräch mit Deutschlandfunk erklärt, arbeiten verschiedene deutsche Universitäten an einer technischen Lösung für das digitale Vergessen. Am Dienstag vorgestellt werden soll die Lösung von Prof. Michael Backes.

Alle Daten, die man ins Internet hochlädt, werden bei der Technologie von Prof. Backes verschlüsselt und der Schlüssel verfällt nach einiger Zeit. So kann man nur eine bestimmte Zeit lang auf diese Daten zugreifen.

Ob das tatsächlich so funktioniert, ob man die Verschlüsselung nicht auch entfernen kann, solange der Zugriff möglich ist und so weiter, werden wir in der nächsten Woche erfahren. Nachdem schon der elektronische Personalausweis so super angekommen ist, wird es spannend, wie das digitale Radiergummi aufgenommen wird. Einige absehbare Problem hat Martin Weigert bei netzwertig.de zusammengestellt.

Links

 

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.