Arbeitskreis Digitale Gesellschaft

SPD Schleswig-Holstein

19. März 2013

Schleswig-Holstein
Beim Datenschutz Entwicklungen in sozialen Netzwerken beachten

Peter Eichstädt MdL
Peter Eichstädt MdL | Foto: Steffen Voß, CC BY-SA 2.0

Zum Tätig­keits­be­richt des Lan­des­be­auf­trag­ten für den Daten­schutz erklärt der daten­schutz­po­li­ti­sche Spre­cher der SPD-​Landtagsfraktion, Peter Eich­städt: Das Unab­hän­gi­ge Lan­des­zen­trums für Daten­schutz (ULD) und sei­ne Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter leis­ten gute Arbeit für den Daten­schutz, Wir schät­zen die Anre­gun­gen, die die Daten­schüt­zer der Poli­tik geben. Dies hat zu bedeu­ten­den Ver­bes­se­run­gen im Daten­schutz geführt; Schleswig-​Holstein ist in vie­len Punk­ten Weg­be­rei­ter für mehr Daten­schutz. Vie­le Initia­ti­ven, die aus unse­rem Land kom­men, wer­den bun­des­weit aner­kannt. Her­vor­zu­he­ben ist die Zer­ti­fi­zie­rung (Datenschutz-​Gütesiegel), die vom ULD ent­wi­ckelt wur­de und weit über Schleswig-​Holstein hin­aus genutzt wird. Dafür gilt unser Dank allen Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­tern im ULD.

Die Arbeit des ULD ist wich­tig und erfor­der­lich. Sie muss auch in Zukunft in vol­ler Unab­hän­gig­keit mög­lich sein.

In einer Gesell­schaft, in der die Wei­ter­ga­be und der Aus­tausch von Infor­ma­tio­nen immer leich­ter wird und die Bür­ger und Bür­ge­rin­nen immer schwe­rer die Kon­trol­le über ihre per­sön­li­chen Daten behal­ten, ist Auf­klä­rung über die Rech­te und ein gesetz­li­cher Schutz der Daten von zen­tra­ler Bedeu­tung, wenn die Pro­phe­zei­ung des „glä­ser­nen Men­schen“ nicht Wirk­lich­keit wer­den soll.

Aller­dings muss auch zur Kennt­nis genom­men wer­den, dass gera­de in sozia­len Netz­wer­ken zuguns­ten neu­er Kom­mu­ni­ka­ti­ons­for­men vie­le Men­schen heu­te bereit sind, auf den Schutz von Tei­len ihrer per­sön­li­chen Daten zuguns­ten des sozia­len Aus­tau­sches im Netz zu ver­zich­ten. Die­se neue Ent­wick­lung muss beach­tet und durch Auf­klä­rung und die Ver­mitt­lung von Medi­en­kom­pe­tenz beglei­tet wer­den. Die berech­tig­te Kri­tik des Daten­schutz­be­auf­trag­ten an z.B. Face­book darf den Blick für die­se von frei­en Bür­gern akzep­tier­te Preis­ga­be von Daten nicht außer Acht las­sen.

Zur Person

Der Diplom­so­zi­al­päd­ago­ge Peter Eich­städt ist seit 2000 Mit­glied des Land­ta­ges. Er ist Kreis­vor­sit­zen­der des SPD-​Kreisverbandes Herzogtum-​Lauenburg und Mit­glied im Rund­funk­rat des NDR.

Links

Steffen Voß

Arbei­tet als Online-​/​Social-​Media-​Referent bei der SPD Schleswig-​Holstein und ist hier als Mit­glied des Arbeits­krei­ses Digi­ta­le Gesell­schaft der SPD Schleswig-​Holstein als ehren­amt­li­cher Admin erreich­bar. Alle Mei­nungs­äu­ße­run­gen sind pri­vat.

More PostsWeb­site

Fol­low Me:
TwitterFacebookGoogle PlusFlickr

Schlagwörter: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.