Arbeitskreis Digitale Gesellschaft

SPD Schleswig-Holstein

3. April 2013

Surftipp
Interview: „Internet der Dinge“

Die Digitalisierung des Lebens steht noch ganz am Anfang – das wird einem immer wieder bewusst, wenn es darum geht, das Internet dorthin zu bringen, wo nicht der Arbeitspaltzrechner steht. Während für viele Menschen selbst das Smartphone noch gewöhnungsbedürftig ist, dreht sich die Welt in Windeseile weiter: Autonom fahrende Autos, 3D-Drucker und das „Internet der Dinge“.

Zum Thema „Internet der Dinge“ hat das T3N-Magazin ein interessantes Interview mit Martin Spindler, Mitglied des Think-Tanks „Council“, gehalten. Er erklärt:

„Viele sehen das Internet der Dinge als gelöst an, wenn sie ein Display in einem Produkt verbauen und noch eine Smartphone-App dazu entwickeln. Es sollte aber eigentlich darum gehen, mit der Konnektivität und den Daten bessere Entscheidungen zu ermöglichen, oder das Leben einfacher zu machen.“

In dem Gespräch nennt Spindler verschiedene, bereits existierende Beispiele für das Internet der Dinge – weißt aber auch auf Probleme bei der Standardisierung und dem Datenschutz hin, die noch gelöst werden müssen.

Links

Steffen Voß

Arbeitet als Online-/Social-Media-Referent bei der SPD Schleswig-Holstein und ist hier als Mitglied des Arbeitskreises Digitale Gesellschaft der SPD Schleswig-Holstein als ehrenamtlicher Admin erreichbar. Alle Meinungsäußerungen sind privat.

More Posts - Website

Follow Me:
TwitterFacebookGoogle PlusFlickr

Schlagwörter: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.