Arbeitskreis Digitale Gesellschaft

SPD Schleswig-Holstein

19. Juni 2013

Bundespolitik
Mitreden: Antrag zur innerparteilichen Demokratie

Lehren aus dem gescheiterten Mitgliederbegehren zu ziehen, und die Parteireform weiter zu führen, haben sich Yannick Haan und Yasmina Banaszcuk vorgenommen. Mit einem Antrag wollen sie auf dem Bundesparteitag im Herbst nach der Bundestagswahl Satzungsänderungen bewirken, die es mehr Mitgliedern möglich machen soll, sich aktiv in die Arbeit der Partei einzubringen. Doch bevor sie den Antrag stellen, setzen Sie auf die Schwarmintelligenz und stellen den Text online und laden zur Diskussion ein.

Im April hat die SPD Schleswig-Holstein beschlossen, Anträge zu Landesparteitagen vorher online zur Diskussion zu stellen. Der Arbeitskreis Digitale Gesellschaft (AK) stellt dafür eine Platform zur Verfügung, auf man sehr einfach Kommentare abgegeben kann. Wir hoffen, dass sinnvolle Kommentare als Änderungsanträge von den Gliederungen der SPD aufgegriffen werden. Zusätzlich ist der AK antragberechtigt und kann selbst entsprechende Anträge einbringen.

Mit der Plattform hat der AK bereits ein Papier des SPD Gesprächskreises Netzpolitik diskutieren lassen und somit erste, Erfahrungen gesammelt. Im Laufe der Zeit soll das System weiter entwickelt werden. Offensichtlich verbesserungsfähig sind die nur teilweise Lokalisierung und das Layout. Der Diskussionsprozess an sich basiert auf Commentpress und funktioniert schon recht gut.

Die Plattform steht nicht nur den Mitgliedern der SPD Schleswig-Holstein zur Verfügung. Alle SPD-Gliederungen sind eingeladen Inhalte einzubringen und jede_r ist eingeladen mitzureden!

Links

Steffen Voß

Arbeitet als Online-/Social-Media-Referent bei der SPD Schleswig-Holstein und ist hier als Mitglied des Arbeitskreises Digitale Gesellschaft der SPD Schleswig-Holstein als ehrenamtlicher Admin erreichbar. Alle Meinungsäußerungen sind privat.

More Posts - Website

Follow Me:
TwitterFacebookGoogle PlusFlickr

Schlagwörter: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.