Arbeitskreis Digitale Gesellschaft

SPD Schleswig-Holstein

6. Juni 2015

Bildung
„Das Internet geht nicht wieder weg“

Begeisterte Kinder am Laptop
Foto: Lucélia Ribeiro - CC BY-SA 2.0

Zur Fach­ta­gung „Ler­nen in einer digi­ta­len Welt“ erklärt Mar­tin Haber­saat, bil­dungs­po­li­ti­scher Spre­cher der SPD‐​Landtagsfraktion: „Es ist gut, dass Minis­te­rin Brit­ta Ernst das „Ler­nen in einer digi­ta­len Welt“ zu einem ihrer Arbeits­schwer­punk­te in die­ser Legis­la­tur­pe­ri­ode gemacht hat. Und es ist gut, dass der Bil­dungs­dia­log mit der heu­ti­gen Fach­ta­gung sei­ne Fort­set­zung gefun­den hat, die Impul­se für die wei­te­re Arbeit aller Betei­lig­ter geben wird.

Martin Habersaat

Mar­tin Haber­saat | Foto: Pres­se­fo­to

Es ist sel­ten zu früh und nie­mals zu spät – die­ser Satz gilt wohl auch für den Weg unse­rer Schu­len ins digi­ta­le Zeit­al­ter. Vie­le Schu­len in Schleswig‐​Holstein haben sich schon lan­ge auf den Weg gemacht. Weil, wie Nico Lum­ma tref­fend bemerk­te, dass Inter­net nicht wie­der weg geht, wird es um Wege gehen, eine neue Kul­tur­tech­nik und die sich dar­aus erge­ben­den Chan­cen und Risi­ken in den Unter­richt zu inte­grie­ren. Nicht als Extra‐​Fach oder als 10‐​Minuten‐​Block in einer 45‐​Minuten‐​Stunde, son­dern als selbst­ver­ständ­li­chen Teil des Leh­rens und Ler­nens an unse­ren Schu­len. Leh­ren und Ler­nen gilt in die­ser Hin­sicht übri­gens für Lehr­kräf­te genau­so wie für Schü­le­rin­nen und Schü­ler.

Pau­scha­le Handy‐​Verbote, der Ver­bleib beim Overhead‐​Projektor und der Ver­bleib in der guten, alten „Kreide‐​Zeit“ wer­den sich zuneh­mend als falsch her­aus­stel­len. Unter­richt mit soge­nann­ten „neu­en Medi­en“ ist nicht auto­ma­tisch gut, aber guter Unter­richt soll­te die­se Medi­en auto­ma­tisch mit berück­sich­ti­gen. Der Satz „Das Inter­net geht nicht wie­der weg“ darf aller­dings auch als Auf­ruf an alle Ver­ant­wort­li­chen — den Land­tag ein­ge­schlos­sen — ver­stan­den wer­den, für sta­bi­le W‐​LAN‐​Netze an den Schu­len zu sor­gen und dabei zu hel­fen, die­se Net­ze wei­se zu nut­zen.

Nach vie­len Jah­ren als Mit­glied des zustän­di­gen Aus­schus­ses in der Gemein­de Bars­büt­tel sei auch eine regio­nal­pa­trio­ti­sche Anmer­kung gestat­tet: Ich habe mich sehr dar­über gefreut, dass der Input zur Arbeits­grup­pe „Open Source, Lap­top oder Schul­buch“ aus der Erich Käst­ner Gemein­schafts­schu­le Bars­büt­tel kam.“

Zur Person

Mar­tin Haber­saat ist seit 2009 Mit­glied des Land­ta­ges. Dort ist er Mit­glied im Bil­dungs­aus­schuss, Vor­sit­zen­der des Arbeits­krei­ses Bil­dung, Wis­sen­schaft, For­schung und Kul­tur, stell­ver­tre­ten­der Frak­ti­ons­vor­sit­zen­der und Hoch­schul­po­li­ti­scher Spre­cher.

Links

Steffen Voß

Arbei­tet als Online‐​/​Social‐​Media‐​Referent bei der SPD Schleswig‐​Holstein und ist hier als Mit­glied des Arbeits­krei­ses Digi­ta­le Gesell­schaft der SPD Schleswig‐​Holstein als ehren­amt­li­cher Admin erreich­bar. Alle Mei­nungs­äu­ße­run­gen sind pri­vat.

More PostsWeb­site

Fol­low Me:
TwitterFacebookGoogle PlusFlickr

Schlagwörter: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.