Arbeitskreis Digitale Gesellschaft

SPD Schleswig-Holstein

18. Juni 2015

Wirtschaft
Positionspapier der SPD‐​Fraktion zur Industrie 4.0

By: Ecole polytechnique Université Paris-Saclay - CC BY-SA 2.0

Der Begriff Indus­trie 4.0 ist in aller Mun­de, aber es wird längst nicht immer das­sel­be dar­un­ter ver­stan­den. Ein Posi­ti­ons­pa­pier der SPD‐​Bundestagsfraktion beschreibt die Chan­cen die­ser vier­ten indus­tri­el­len Revo­lu­ti­on.

Aus Sicht der SPD‐​Bundestagsfraktion ist Indus­trie 4.0 ein Mega­trend, der klas­si­sche Geschäfts­mo­del­le und -pro­zes­se ver­än­dern und neue schaf­fen wird. Denn es geht um die voll­stän­di­ge Digi­ta­li­sie­rung von Pro­duk­ti­ons­pro­zes­sen, bei denen nicht mehr nur Mensch und Maschi­ne mit­ein­an­der inter­agie­ren, son­dern auch Maschi­nen und Pro­duk­te unter­ein­an­der kom­mu­ni­zie­ren.

Die­se Ent­wick­lung wird nicht nur die Pro­duk­ti­on selbst und damit zusam­men­hän­gen­de Dienst­leis­tun­gen, son­dern auch die Art und Wei­se, wie vie­le Men­schen in Deutsch­land arbei­ten, grund­le­gend ver­än­dern. Ein Fokus sozi­al­de­mo­kra­ti­scher Poli­tik für Indus­trie 4.0 liegt daher auf den Fra­gen von Aus‐ und Wei­ter­bil­dung und der Zukunft der Mit­be­stim­mung in den Unter­neh­men. Die Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­tern in der Pro­duk­ti­on und in den damit zusam­men­hän­gen­den Dienst­leis­tun­gen sol­len mit der Geschwin­dig­keit der Digi­ta­li­sie­rung Schritt hal­ten kön­nen. Nur über star­ke Mit­be­stim­mungs­rech­te kann ein Weg von tech­ni­scher Revo­lu­ti­on zu sozia­lem Fort­schritt gefun­den wer­den.

Gleich­zei­tig dür­fen wir den tech­no­lo­gi­schen und unter­neh­me­ri­schen Kern des The­mas nicht ver­nach­läs­si­gen: Die Sozi­al­de­mo­kra­tin­nen und Sozi­al­de­mo­kra­ten wol­len Indus­trie 4.0 vor­an­trei­ben durch den Aus­bau der digi­ta­len Infra­struk­tur, die Unter­stüt­zung der Wirt­schaft bei Normierungs‐ und Stan­dar­di­sie­rungs­pro­zes­sen, die För­de­rung von For­schungs­an­stren­gun­gen und durch die finan­zi­el­le Unter­stüt­zung von IT‐​Startups gera­de in der Wachs­tums­pha­se.

Für die deut­sche Indus­trie mit ihren brei­ten Wert­schöp­fungs­ket­ten bie­tet die vier­te indus­tri­el­le Revo­lu­ti­on gro­ße Chan­cen. Für die SPD‐​Bundestagsfraktion ist dabei wich­tig, dass künf­tig der Mensch in den intel­li­gen­ten Fabri­ken in den Mit­tel­punkt der Debat­te rückt.

Im Anhang ist das voll­stän­di­ge Posi­ti­ons­pa­pier zum Down­load zu fin­den.

Steffen Voß

Arbei­tet als Online‐​/​Social‐​Media‐​Referent bei der SPD Schleswig‐​Holstein und ist hier als Mit­glied des Arbeits­krei­ses Digi­ta­le Gesell­schaft der SPD Schleswig‐​Holstein als ehren­amt­li­cher Admin erreich­bar. Alle Mei­nungs­äu­ße­run­gen sind pri­vat.

More PostsWeb­site

Fol­low Me:
TwitterFacebookGoogle PlusFlickr

Schlagwörter: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.