Arbeitskreis Digitale Gesellschaft

SPD Schleswig-Holstein

7. August 2015

Menschenrechte
Regierung Bangladeschs muss endlich für Schutz von Bloggern sorgen

Frank Schwabe
Frank Schwabe | Foto: Sven Teschke / Lizenz: Creative Commons CC-by-sa-3.0 de

Zum vierten Mal in diesem Jahr ist ein religionskritischer Blogger in Bangladesch brutal ermordet worden. Hinter den Morden stecken mutmaßlich radikale Islamisten. Frank Schwabe, menschenrechtspolitischer Sprecher, fordert, dass Deutschland in Absprache mit anderen Staaten Bloggern aus Bangladesch weiteres Asyl anbietet.

Frank Schwabe  sagte: „Die brutale Bluttat an Blogger Niloy Chakrabarti ist nicht nur ein bestialisches Verbrechen, sondern auch ein Anschlag auf die Meinungsfreiheit in Bangladesch und den säkularen Staat.

Die Regierung Bangladeschs muss endlich konsequent für den Schutz von Bloggern sorgen. Deutschland muss in Absprache mit anderen Staaten Bloggern aus Bangladesch weiteres Asyl anbieten. Richtigerweise hat Deutschland das bereits getan.

Die Lage in Bangladesch scheint aber weiteres Engagement nötig zu machen.“

Steffen Voß

Arbeitet als Online-/Social-Media-Referent bei der SPD Schleswig-Holstein und ist hier als Mitglied des Arbeitskreises Digitale Gesellschaft der SPD Schleswig-Holstein als ehrenamtlicher Admin erreichbar. Alle Meinungsäußerungen sind privat.

More Posts - Website

Follow Me:
TwitterFacebookGoogle PlusFlickr

Schlagwörter: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.