Arbeitskreis Digitale Gesellschaft

SPD Schleswig-Holstein

9. September 2016

Verbraucherschutz
Roaming-Freiheit: Begrüße, dass EU 90-Tage-Regelung zurückzieht

Foto: Takashi Hososhima - CC BY-SA 2.0

Erst wollte die EU die Roaming-Gebühren ab Mitte 2017 ganz kippen. Zuletzt hatte die Kommission das eingeschränkt und ein Verbot für maximal 90 Tage angepeilt. Nach Kritik von Verbraucherschützern folgt nun die Rolle rückwärts. 

Christine Lambrecht

Christine Lambrecht | Foto: Susie Knoll /Florian Jänicke

Die Erste Parlamentarische Geschäftsführerin der SPD-Bundestagsfraktion Christine Lambrecht begrüßt das Umdenken der EU-Kommission: „Ich begrüße, dass die EU-Kommission von ihrem Vorschlag abrückt, die versprochene Roaming-Freiheit in Europa auf 90 Tage im Jahr zu beschränken. Ein echter Binnen-Markt für Verbraucher darf keine zeitlichen Beschränkungen vorsehen: Unmittelbar betroffen wären zum Beispiel Erasmus-Studenten oder Berufstätige, die länger im europäischen Ausland sind.

Wer eine bessere Akzeptanz der europäischen Einigung will, darf nicht die Profitinteressen von Unternehmen über die Interessen der Verbraucher stellen. Es ist gut, dass die Kommission dies jetzt verstanden hat. Viel zu lange wurden die europäischen Verbraucher von den Telekommunikationsanbietern mit völlig überhöhten Roaming-Gebühren geschröpft.“

Steffen Voß

Arbeitet als Online-/Social-Media-Referent bei der SPD Schleswig-Holstein und ist hier als Mitglied des Arbeitskreises Digitale Gesellschaft der SPD Schleswig-Holstein als ehrenamtlicher Admin erreichbar. Alle Meinungsäußerungen sind privat.

More Posts - Website

Follow Me:
TwitterFacebookGoogle PlusFlickr

Schlagwörter: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.