Arbeitskreis Digitale Gesellschaft

SPD Schleswig-Holstein

Schleswig-Holstein

Torsten Albig auf dem SPD Landesparteitag, 26.11.2016

Unsere Beiträge zum Regierungsprogramm

Am Wochenende hat die SPD Schleswig-Holstein ihr Programm für die nächs­ten fünf Jahre dis­ku­tiert. Die Debatte dreh­te sich vor al­lem um die Themen Arbeit, Bildung, Familie und Infrastruktur – der Arbeitskreis Digitale Gesellschaft hat da­zu aber auch noch vier ei­ge­ne Anträge ein­ge­bracht, die al­le ins Programm über­nom­men wur­den. mehr…

Modernisierung der elektronischen Verwaltung kommt weiter voran

Die Landesregierung stellt die wei­te­ren Weichen für die di­gi­ta­le Zukunft in Schleswig-Holstein. Das Kabinett ver­ab­schie­de­te heu­te in Kiel den Gesetzentwurf zur Modernisierung der elek­tro­ni­schen Verwaltung. Er wird jetzt in den Landtag ein­ge­bracht. mehr…

Landesregierung auf Exkursion im Silicon Valley

Der Chef der Staatskanzlei, Staatssekretär Thomas Losse-Müller, fliegt am kom­men­den Sonntag, 4. September, mit ei­ner gut 50-köpfigen Delegation aus Vertretern von Wirtschaft und Wissenschaft in die USA. Unter dem Schwerpunkt „Digitale Agenda – die Digitalisierung ge­stal­ten“ geht es auf der knapp zehn­tä­gi­gen Reise dar­um, sich über Trends, Ideen und Anforderungen an Politik, Gesellschaft und Wirtschaft im Bereich der Digitalisierung zu in­for­mie­ren und wirt­schaft­li­che Kontakte zu knüp­fen. mehr…

Zugang zu staatlichen Daten: Transparenz und Service für Bürger

Mehr Informationen für Bürgerinnen und Bürger über die Arbeit der Landesverwaltung – das ist das Ziel der ge­plan­ten Änderung des Informationszugangsgesetzes. In der Landtagsdebatte sag­te Kai Dolger für die SPD Fraktion: „Über den Sinn und Unsinn, den Bürgerinnen und Bürgern die Daten des Staates über ein Transparenzportal zur Verfügung zu stel­len, wur­de in der Vergangenheit hef­tig ge­strit­ten. Lohnt sich über­haupt der Aufwand, zehn­tau­sen­de Dokumente zu di­gi­ta­li­sie­ren und der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stel­len? Werden hier nicht Datenfriedhöfe pro­du­ziert? Wen könn­ten die­se Daten schon in­ter­es­sie­ren?“ mehr…

Papier-Akten

Neuen E-Government-Strategie beschlossen

Das Land Schleswig-Holstein geht mit ei­ner neu­en E-Government-Strategie mit gro­ßen Schritten in Richtung ei­ner mo­der­nen, elek­tro­ni­schen Verwaltung. Nun hat das Kabinett über die neue Strategie mit dem Titel „E-Government als Motor der Modernisierung Schleswig-Holsteins“ be­ra­ten. mehr…

Torsten Albig

„Schleswig-Holstein in das Digitale Jahrhundert bringen“

Am Mittwoch hat Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) im Landtag ei­ne Regierungserklärung ab­ge­ge­ben, in der er auch auf die Pläne der Küstenkoalition zur di­gi­ta­len Zukunft des Landes ein­ge­gan­gen ist. Dazu ge­hör­te auch ein Glasfaser-Basisnetz, mit dem das Land al­le Schulen ver­sor­gen wol­le. „Ab da könn­ten sich die Gemeinden ein­klin­ken und den Ausbau vor­an­trei­ben“, sag­te der Ministerpräsident.
mehr…

Kai Dolgner, MdL

„Nur ein Sith denkt in Absoluten“

Auf Antrag der Fraktion der Piratenpartei hat der Landtag in Kiel ges­tern ein­mal mehr über das Thema Vorratsdatenspeicherung dis­ku­tiert. Die Abgeordneten der Piraten hat­ten in zwei Landesgesetzen noch Hinweise auf die al­te Vorratsdatenspeicherung ge­fun­den und ver­lang­ten die Streichung der ent­spre­chen­den Paragrafen. Für die SPD-Fraktion hat der netz­po­li­ti­sche Sprecher Kai Dolgner ge­spro­chen. Er fin­det die Diskussion über­flüs­sig: „Hauptsache, mal wie­der über Vorratsdaten re­den kön­nen!“ mehr…

Thilo Weichert und Marit Hansen

Marit Hansen folgt auf Thilo Weichert

Der Landtag hat Marit Hansen am Mittwoch zur Landesbeauftragten für Datenschutz ge­wählt. Marit Hansen war seit 2008 die Stellvertreterin von Dr. Thilo Weichert, der über zwei Amtsperioden das Amt des Landesbeauftragten für Datenschutz aus­ge­füllt hat. mehr…

Britta Ernst, Bildungsministerin

Zwölf Schulen als digitale Modellschulen ausgezeichnet

Zwölf Schulen ha­ben es seit heu­te schwarz auf weiß: Sie sind Sieger des Wettbewerbs und Modellschulen im Projekt „Lernen mit di­gi­ta­len Medien“ des Bildungsministeriums. Bei der Preisverleihung in Kiel gra­tu­lier­te Bildungsministerin Britta Ernst den Preisträgern und sag­te: „Die di­gi­ta­le Zukunft hat längst be­gon­nen – Schule muss da mit­hal­ten. Wir wol­len, dass un­se­re Kinder in der Schule die Kompetenzen und Motivation für ein le­bens­lan­ges Lernen ver­mit­telt be­kom­men, dass sie neu­gie­rig auf die Welt des Wissens wer­den. Deshalb ist das di­gi­ta­le Lernen ein Schwerpunkt un­se­rer Arbeit.“ Britta Ernst: „Die di­gi­ta­le Kommunikation ver­än­dert das Arbeitsleben und die ge­sam­te Gesellschaft. Darauf müs­sen wir die nach­wach­sen­den Generationen vor­be­rei­ten.“ mehr…

Screenshot von www.wir-bewegen.sh

Land startet Crowdfunding-Plattform

Finanzministerin Monika Heinold (Die Grünen) hat ges­tern in Kiel die wir-bewegen.sh – die neue Crowdfunding-Seite des Landes – vor­ge­stellt. Crowdfunding ist in den letz­ten Jahren zu ei­ner be­lieb­ten Möglichkeit ge­wor­den, Geld für Ideen ein­zu­sam­meln und Projekte zu fi­nan­zie­ren. Für re­gio­na­le Initiativen ist es aber oft schwie­rig, im welt­wei­ten Crowdfunding-Wettbewerb ge­nü­gend Aufmerksamkeit zu be­kom­men. Diese Lücke will die Landesregierung mit der neu­en Plattform schlie­ßen. mehr…