Arbeitskreis Digitale Gesellschaft

SPD Schleswig-Holstein

Grundrechte/Veranstaltung

Schufa abschaffen!

„Der digi­ta­le Fort­schritt bringt uns vor­an“ – die­ser Aus­sa­ge ist zunächst nichts ent­ge­gen­zu­set­zen. „Aber die gute digi­ta­le Gesell­schaft ist mehr als Tech­nik“, kon­ze­dier­te das Kon­gress­team #Digi­De­mos der Friedrich‐​Ebert‐​Stiftung und lud zu einer Aus­nah­me­ver­an­stal­tung. Im Fokus des Tages: Wie kommt digi­ta­ler Wan­del ALLEN Men­schen zugu­te? mehr…

IT-Sicherheitsgesetzt

#DigitalLeben/IT-Sicherheit

IT‐​Sicherheitsgesetz: Zwischen rechtlicher und polizeilicher Sicherheit

Das ARPA­Net – das Advan­ced Rese­arch Pro­jec­ts Agen­cy Net­work – gilt als Vor­läu­fer des heu­ti­gen Inter­net. Seit dem Jahr 1968 wur­de es von einer Grup­pe von MIT‐​Wissenschaftlern und dem US‐​Verteidigungsministerium ent­wi­ckelt. Das Ziel: die Rechen­ka­pa­zi­tä­ten der US‐​Amerikanischen Uni­ver­si­tä­ten mit­ein­an­der zu ver­knüp­fen. Das ARPA­Net sorg­te für eine ein­heit­li­che Mög­lich­keit, über wei­te Stre­cken zu kom­mu­ni­zie­ren. Dem Pro­jekt ent­stammt die revo­lu­tio­nä­re Idee des soge­nann­ten „packet swit­ching“ oder auch das Betriebs­sys­tem Unix. Bis heu­te hält sich zudem hart­nä­ckig das Gerücht, das ARPA­net wur­de ent­wi­ckelt, um eine alter­na­ti­ve Kom­mu­ni­ka­ti­ons­form für das Mili­tär im Fal­le eines Atom­krie­ges dar­zu­stel­len. Das Pro­gramm soll­te eine US‐​Amerikanische Ant­wort auf den sowje­ti­schen Sputnik‐​Erfolg sein. Im Kriegs‐ oder Kri­sen­fall soll­te das ame­ri­ka­ni­sche Mili­tär mit Hil­fe des Inter­nets hand­lungs­fä­hig blei­ben. Heu­te ist die Abhän­gig­keit von der Infor­ma­ti­ons­tech­no­lo­gie und Inter­net so stark, dass die poli­zei­li­che und mili­tä­ri­sche Sicher­heit eines Staa­tes weit­ge­hend von der Ver­füg­bar­keit und Sicher­heit des Inter­nets abhängt. So gese­hen, ent­wi­ckel­te sich das Inter­net von einer Lösung zum Pro­blem. mehr…