Arbeitskreis Digitale Gesellschaft

SPD Schleswig-Holstein

Thomas Oppermann | Foto: Gerrit Sievert

Bundespolitik

Oppermann: „Pofalla hat Parlament und Öffentlichkeit gezielt getäuscht“

„Kanz­ler­amts­mi­nis­ter Pofal­la hat Par­la­ment und Öffent­lich­keit gezielt getäuscht,“ sag­te SPD Innen­ex­per­te Tho­mas Opper­mann in Reak­ti­on auf die jüngs­ten Ver­öf­fent­li­chun­gen des SPIEGEL. Anders als Pofal­la (CDU) in der letz­ten Sit­zung des Par­la­men­ta­ri­schen Kon­troll­gre­mi­um (PKGr) ver­si­cher­te, soll der der BND mil­lio­nen­fach Meta­da­ten mit ame­ri­ka­ni­schen Geheim­diens­ten aus­tau­schen. mehr…

Thomas Oppermann | Foto: Gerrit Sievert

Bundespolitik

Oppermann: „Bundesregierung muss Ausspähung stoppen“

Sie­ben Wochen nach Bekannt­wer­den des NSA‐​Skandals lie­fert die Bun­des­re­gie­rung noch immer kei­ne Ant­wor­ten. Sie müs­se die Grund­rech­te der Deut­schen end­lich ver­tei­di­gen, so Tho­mas Opper­mann. „Auch sie­ben Wochen nach Bekannt­wer­den der Späh­af­fä­re, kann die Bun­des­re­gie­rung nicht erklä­ren, was sie über Prism weiß. Noch immer lie­fert Herr Pofal­la kei­ne Ant­wor­ten zu Details und Umfang der Aus­spä­hung. Wir erwar­ten nach wie vor eine schrift­li­che Beant­wor­tung unse­rer Fra­gen.“ mehr…

Thomas Oppermann | Foto: Gerrit Sievert

Bundespolitik

Oppermann: „Wir erwarten klare Antworten von Pofalla“

Sie­ben Wochen nach den Ent­hül­lun­gen zu Prism hat die Bun­des­re­gie­rung noch immer nicht gesagt, was sie von den Aus­spä­hun­gen der NSA wuss­te, kri­ti­siert Tho­mas Opper­mann. Ant­wor­ten sind über­fäl­lig. „Wir erwar­ten end­lich kla­re Ant­wor­ten von Ronald Pofal­la.“ mehr…

Thomas Oppermann

Bundespolitik

Oppermann: „Was wusste Merkel über die Zusammenarbeit von BND und NSA?“

Bis­lang habe die Bun­des­re­gie­rung ihr Wis­sen über die Arbeit der Nach­rich­ten­diens­te nur unzu­rei­chend offen­ge­legt, kri­ti­siert Tho­mas Opper­mann. Er habe daher das Kon­troll­gre­mi­um erneut ein­be­ru­fen. „Bis­lang ist die Bun­des­re­gie­rung ihrer Pflicht nicht nach­ge­kom­men, das Par­la­men­ta­ri­sche Kon­troll­gre­mi­um umfas­send über die Arbeit der Nach­rich­ten­diens­te und Vor­gän­ge von beson­de­rer Bedeu­tung zu infor­mie­ren.“ mehr…

Thomas Oppermann | Foto: Gerrit Sievert

Bundespolitik

Merkels Bekenntnis zum Datenschutz ist pure Heuchelei

Tho­mas Opper­mann über den Bericht des SPIEGEL, nach dem der deut­sche Aus­lands­ge­heim­dienst BND ein NSA‐​Spähprogramm für sei­ne Zwe­cke ein­setzt:  „Das erschüt­tert die Glaub­wür­dig­keit der Kanz­le­rin bis ins Mark. Ich kann nicht glau­ben, dass die Kanz­le­rin sich sechs Wochen nach den Ent­hül­lun­gen noch immer nicht infor­miert hat, was der BND macht. Das wäre ein abso­lu­ter Kon­troll­ver­lust.“ mehr…

Thomas Oppermann | Foto: Gerrit Sievert

Bundespolitik

Die Bundesregierung wusste offenbar genau, dass die Amerikaner alles speichern

Der BILD‐​Bericht über den BND ent­tar­ne die vor­geb­li­che Unwis­sen­heit der Kanz­le­rin als Heu­che­lei, sagt der ers­te Par­la­men­ta­ri­sche Geschäfts­füh­rer, Tho­mas Opper­mann. „Der Bericht ent­tarnt die vor­geb­li­che Unwis­sen­heit der Kanz­le­rin als Heu­che­lei. Wenn der BND in der Ver­gan­gen­heit regel­mä­ßig auf die Daten der NSA über Bun­des­bür­ger zurück­ge­grif­fen hat, wuss­te die Bun­des­re­gie­rung offen­bar sehr genau, dass die Ame­ri­ka­ner alles spei­chern.“ mehr…

Thomas Oppermann | Foto: Gerrit Sievert

Bundespolitik

Oppermann: „Eward Snowden hat Anspruch auf ein rechtsstaatliches Verfahren“

In einer Pres­se­kon­fe­ren erklär­te SPD‐​Innenexperte Tho­mas Opper­mann: „Eward Snow­den hat Anspruch auf ein rechts­staat­li­ches Ver­fah­ren. Es geht nicht dar­um, was poli­tisch wün­schens­wert ist. Wie bei jedem ande­ren Asyl­an­trag auch, ist zu prü­fen, ob Edward Snow­den poli­tisch ver­folgt wird. Unab­hän­gig davon ist es ein gro­ßes Ver­dienst von Edward Snow­den, dass er eine brei­te gesell­schaft­li­che Debat­te über schran­ken­lo­se staat­li­che Über­wa­chung aus­ge­löst hat. Sei­ne Ent­hül­lun­gen zei­gen, dass die Über­wa­chungs­tä­tig­kei­ten der USA völ­lig außer Kon­trol­le gera­ten sind.“ mehr…

Thomas Oppermann | Foto: Gerrit Sievert

Bundespolitik

Oppermann beruft Sondersitzung des Parlamentarischen Kontrollgremiums ein

Tho­mas Opper­mann, Innen­ex­per­te im Kom­pe­tenz­team von Peer Stein­brück hat für Mitt­woch eine Son­der­sit­zung des Par­la­men­ta­ri­schen Kon­troll­gre­mi­ums (PKGr) zum The­ma Prism ein­be­ru­fen. „Wir wer­den dort hin­ter­fra­gen, was die Bun­des­re­gie­rung von der schran­ken­lo­sen Über­wa­chung durch die USA wuss­te,“ kün­dig­te der Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te an. mehr…