Arbeitskreis Digitale Gesellschaft

SPD Schleswig-Holstein

Termine

Der Arbeits­kreis Digi­ta­le Gesell­schaft trifft sich ein­mal im Monat — immer am letz­ten Frei­tag — online im Mum­ble. Wenn Du hier kei­nen Ter­min fin­dest, beschwer Dich bei info@akdigitalegesellschaft.de.

Dar­über hin­aus ver­sam­meln wir hier inter­es­san­te, digi­ta­le Ter­mi­ne aus Schleswig‐​Holstein und dem gesam­ten Bun­des­ge­biet.

  • Mo
    02
    Mai
    2016
    17.30 — 19.30 UhrBonn
    Veranstaltung der Reihe Zukunftsdiskurse der Friedrich-Ebert-Stiftung in Bonn:
    
    Thema: Arbeit 4.0 - Zukunft der Arbeit
    2. Mai 2016, 17.30 Uhr
    Friedrich-Ebert-Stiftung Bonn, Godesberger Allee 149
    17.30 - 19.30 Uhr
    
    Unter dem Schlagwort "Industrie 4.0" (auch vierte industrielle Revolution) ist die Vernetzung der virtuellen Welt mit der (physischen) Welt der industriellen Produktion gemeint. Dabei geht es um eine umfassende Vernetzung der Produktion: eine Vernetzung aller an der Wertschöpfung beteiligen Instanzen durch Verbindung von Menschen, Objekten und Systemen. Produktionssysteme sollen in der Lage sein, sich weitgehend autonom zu steuern und zu optimieren. Dies impliziert eine umfassende Maschine-Maschine-Kommunikation. 
    
    Dies wird nicht nur unsere Produktionsprozesse verändern, sondern auch die Arbeitswelt.
    Räumliche und zeitliche Flexibilität werden zunehmen, aber auch die Entgrenzung von Arbeit. 
    Wie sieht die Zukunft der Arbeit aus? Wie können Mitbestimmung und Arbeitnehmer_innenrechte auch in Zukunft geschützt werden? Wird es weniger Arbeit geben, dafür aber flexibler und qualifizierter? Welche neuen Qualifikationsanforderungen werden an die Beschäftigten gestellt? Oder ist alles nur ein aufgebauschter Hype?
    
    Die Auswirkungen der Digitalisierung auf die Arbeitswelt - die "Arbeit 4.0" - 
    sollten in der Veranstaltung diskutiert werden.
    
    Vortrag und Podiumsdiskussion mit:
    
    Prof. em. Dr. Hartmut Hirsch-Kreinsen, TU Dortmund
    Torben Padur, Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)
    Prof. Dr. Sabine Pfeiffer (angefragt) 
    Universität Hohenheim
    Welf Schröter, Leiter des Forum Soziale Technikgestaltung beim DGB Baden-Württemberg, Moderator blog-zukunft-der-arbeit.de des IG Metall Vorstandes
    Moderation: Ulrich Kelber, MdB, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister der Justiz und für Verbraucherschutz
    
    Bitte melden Sie sich unter folgendem Link an:
    
    http://www.fes.de/lnk/22x
    
  • Mi
    18
    Mai
    2016
    18:30Walter‐​Damm‐​Haus, Kiel

    Wie geht Ler­nen in der Digi­ta­len Gesell­schaft? Die­se Fra­ge bear­bei­tet der gemein­sa­me Arbeits­kreis Digi­ta­les Ler­nen der Arbeits­ge­mein­schaft für Bil­dung und des Arbeits­krei­ses Digi­ta­le Gesell­schaft.

    Wer sich für das The­ma inter­es­siert, kann ger­ne vor­bei­kom­men und sich bei Elke Krüger‐​Krapoth mel­den: de.krueger-krapoth@gmx.de

  • Di
    31
    Mai
    2016
    17.00–20.00Ber­lin

    Öffent­li­che Abend­ver­an­stal­tung der Friedrich‐​Ebert‐​Stiftung

    www.fes-2017plus.de

    Tagungs­ort: Gol­den Tulip Ber­lin — Hotel Ham­burg, Land­gra­fen­str. 4, 10787 Ber­lin

    Anmel­dung per E‐​Mail an: verbraucherpolitik@fes.de oder unter: http://www.fes.de/de/veranstaltungen-detailansicht/veranstaltung/detail/203353/

  • Fr
    19
    Aug
    2016
    Sa
    20
    Aug
    2016
    Kiel

    Alle Infos und Anmel­dung direkt hier: http://barcamp-kiel.de/Anmeldung/

     

     

  • Di
    06
    Sep
    2016
    12:00Paul‐​Löbe‐​Haus, Ber­lin

    Die SPD‐​Fraktion will den bei der #BiDiWe15 erfolg­reich ange­sto­ße­nen Dia­log bei die­ser Fach­ta­gung fort­füh­ren. Inter­es­sier­te und Exper­ten aus Gesell­schaft, Poli­tik, Wis­sen­schaft und Wirt­schaft sind herz­lich ein­ge­la­den, sich zum The­ma Digi­ta­le Bil­dung aus­zu­tau­schen. Staats­se­kre­tär Dirk Loß­ack und Ars legendi‐​Preisträger 2015 für Digi­ta­les Leh­ren und Ler­nen Prof. Dr. Jür­gen Hand­ke, Philipps‐​Universität Mar­burg, wer­den zu Beginn mit einer Key­note Impul­se für eine span­nen­de Tagung lie­fern. In einer Workshop‐​Runde wol­len wir uns dann tie­fer­ge­hend mit ver­schie­de­nen Aspek­ten und Berei­chen der Digi­ta­len Bil­dung beschäf­ti­gen.

    Die Ergeb­nis­se wer­den anschlie­ßend im Ple­num zusam­men­ge­führt und sol­len den Dia­log zwi­schen den betei­lig­ten Grup­pen anre­gen. Sowohl in den Work­shops als auch im Lau­fe der Ver­an­stal­tung wer­den sich vie­le Gele­gen­hei­ten zum Netz­wer­ken, zum Erfah­rungs­aus­tausch und zum gemein­sa­men Ent­wi­ckeln von Ide­en erge­ben. Einen ers­ten Pro­gramm­ent­wurf fin­den Sie bei­gefügt.

  • Fr
    09
    Sep
    2016
    14:00Reichs­tags­ge­bäu­de, Ber­lin

    Sehr geehr­te Damen und Her­ren,

    lie­be Kul­tur­schaf­fen­de und Kul­tur­in­ter­es­sier­te,

    2009 haben wir einen Krea­tiv­pakt geschlos­sen. Gemein­sam haben Künst­ler, Krea­tiv­wirt­schaft und Poli­ti­ker vor sie­ben Jah­ren eine star­ke Krea­tiv­wirt­schaft und eine sozia­le Absi­che­rung der Kul­tur­schaf­fen­den gefor­dert. „Reboot Arbeit, update Urhe­ber­recht, bil­det sozia­le Netz­wer­ke!“ war das gemein­sa­me Ziel. Um die­ses Ziel umzu­set­zen, haben wir in den letz­ten drei Jah­ren der Regie­rung viel getan (mehr Infor­ma­tio­nen dazu unter: www.spdfraktion.de/kreativpakt). Das Urhe­ber­recht wird refor­miert. Wir haben die Künst­ler­so­zi­al­ver­si­che­rung sta­bi­li­siert. Und wir för­dern die Kultur‐ und Krea­tiv­wirt­schaft auf viel­fäl­tigs­te Wei­se.

    Jetzt zie­hen wir Bilanz. Was haben wir erreicht? Kommt die Unter­stüt­zung bei den Rich­ti­gen an? Wir wol­len aber auch nach Vorn schau­en. Denn die Welt und vor allem die Kul­tur haben sich wei­ter­ent­wi­ckelt. Die digi­ta­le Avant­gar­de ist in aller Mun­de, doch die gesetz­li­chen Rah­men­be­din­gun­gen hin­ken hin­ter­her. Die Künst­ler­so­zi­al­ver­si­che­rung ist wei­ter­hin ein Erfolg, muss aber gesi­chert blei­ben. Die Anpas­sung des Urhe­ber­rechts ist eine stän­di­ge Auf­ga­be, genau­so wie kul­tu­rel­le Bil­dung und Medi­en­kom­pe­tenz für alle. Die Arbeits­lo­sen­ver­si­che­rung woll­ten wir an die beson­de­re Situa­ti­on von Krea­ti­ven anpas­sen, was uns bis­lang nicht gelang. So blei­ben offe­ne Punk­te, die wir auf­neh­men.

    Viel getan, viel erreicht und nun wie­der: viel zu tun. Ger­ne möch­ten wir mit Ihnen dazu ins Gespräch kom­men. Sie haben Ide­en für eine Kultur‐ und Krea­tiv­po­li­tik der Zukunft? Dann gestal­ten Sie mit uns den Krea­tiv­pakt­Plus.

    Ihre SPD‐​Bundestagsfraktion

    Sieg­mund Ehr­mann, MdB
    Vor­sit­zen­der des Aus­schus­ses für Kul­tur und Medi­en

    Lars Kling­beil, MdB
    Spre­cher der AG Digi­ta­le Agen­da

  • Mo
    12
    Sep
    2016
    19:00star­ter­kit­chen, Kiel

    Mehr Infor­ma­tio­nen: webmontag-kiel.de

  • Do
    15
    Sep
    2016
    14:30WTSH, Kiel

    Dev­Ops, Agi­le und Lean stel­len Unter­neh­men vor neue Her­aus­for­de­run­gen. Con­ti­nuous Inte­gra­ti­on (CI) oder Con­tin­ous Deploy­ment (CD) erfor­dern effi­zi­en­te Werk­zeu­ge, die oft als Open Source Pro­jek­te zu fin­den sind. Die 2. Kie­ler Open Source Busi­ness Kon­fe­renz der Digi­ta­len Wirt­schaft Schleswig‐​Holstein (DiWISH) am 15. Sep­tem­ber wid­met sich die­sen Pro­jek­ten mit Vor­trä­gen und einem anschlie­ßen­den Open Space.

    Mehr Infor­ma­tio­nen und Anmel­dung: www.diwish.de

  • Do
    15
    Sep
    2016
    18:00AWO‐​Haus, Büchen

    Die zuneh­men­de Ver­net­zung ver­schie­de­ner Lebens­be­rei­che wird das Umfeld der Men­schen in Deutsch­land nach­drück­lich ver­än­dern. Doch wie wird sich das „Inter­net der Din­ge“ kon­kret auf den All­tag im länd­li­chen Raum aus­wir­ken?

    Ange­sichts der fort­schrei­ten­den Digi­ta­li­sie­rung von Unter­neh­men ist das „schnel­le Netz“ längst Vor­aus­set­zung für den Erfolg der Wirt­schaft einer Regi­on. Auch die Teil­nah­me am gesell­schaft­li­chen Leben ist in vie­len Berei­chen ohne eine Breit­band­an­bin­dung nur er‐​schwert mög­lich. Aber wie über­win­den wir die digi­ta­le Spal­tung zwi­schen Stadt und Land, und wie kön­nen wir durch den digi­ta­len Wan­del pro­fi­tie­ren, etwa bei Bil­dung, tou­ris­ti­schen Ange­bo­ten oder bei der Kom­mu­ni­ka­ti­on mit Behör­den? Wie ver­hält es sich mit „Sicher­heit im Netz“?

    Zen­tra­les Anlie­gen sozi­al­de­mo­kra­ti­scher Digi­tal­po­li­tik ist es des­halb, mög­lichst allen Men­schen die Vor­tei­le des Inter­nets nutz­bar zu machen. Es geht um Ange­bots­viel­falt, Frei­heit, Rech­te und Netz­si­cher­heit. Gleich­zei­tig müs­sen wir die Chan­cen der Digi­ta­li­sie­rung für Wachs­tum, Wohl­stand und Arbeit nut­zen.

    Für die SPD‐​Bundestagsfraktion sind die­se The­men von zen­tra­ler Bedeu­tung. Wir for­dern eine flä­chen­de­cken­de Breitband‐​Versorgung und mehr frei­es WLAN, um die Teil­ha­be­mög­lich­kei­ten in Wirt­schaft und Gesell­schaft zu sichern.

    Programm

    18.00 Uhr Begrü­ßung und Ein­füh­rung

    Dr. Nina Scheer, MdB, Mit­glied im Aus­schuss für Wirt­schaft und Ener­gie

    18.15 Uhr Inputs und Dis­kus­si­on mit

    Lars Kling­beil, MdB, Spre­cher der SPD‐​Fraktion im Aus­schuss Digi­ta­le Agen­da

    Dr. Nina Scheer, MdB

    Nico Lum­ma, Co‐​Vorsitzender D64 — Zen­trum für digi­ta­len Fort­schritt e.V.

    Mode­ra­ti­on: Fabi­an Har­brecht, SPD‐​Kreistagsabgeordneter Her­zog­tum Lau­en­burg

  • Fr
    16
    Sep
    2016
    Sa
    17
    Sep
    2016
    St. Peter‐​Ording
  • Fr
    16
    Sep
    2016
    Sa
    17
    Sep
    2016
    KITZ, Kiel

    Mehr Infor­ma­tio­nen: kilux.de

  • Di
    20
    Sep
    2016
    10:00Spar­kas­sen Are­na, Kiel

    Mehr Infor­ma­tio­nen: www.tom-sh.de

  • Fr
    14
    Okt
    2016
    19:00Walter‐​Damm‐​Haus, Kiel

    Inter­es­sier­te will­kom­men!

  • Di
    25
    Okt
    2016
    18–20 UhrKöln (Komed)

    Ver­an­stal­tung der Friedrich‐​Ebert‐​Stiftung zur Grund­rech­te­char­ta im Rah­men der Internet‐​Woche in Köln.

    Mehr Infos und Anmel­dung unter: FES‐​Medienpolitik

  • Mo
    31
    Okt
    2016
    19:00KiWi, Neu­feld­haus, Fraun­ho­fer­str. 2–4, 24118 Kiel

    Die SPD Arbeits­ge­mein­schaft der Selbst­stän­di­gen (AGS) lädt ein:

    Solo‐​Selbstständige sind Selbst­stän­di­ge ohne Arbeit­neh­mer. In Deutsch­land gibt es nach einer Erhe­bung des Sozi­al­bei­rats der Bun­des­re­gie­rung 2,32 Mio. Solo – Selbst­stän­di­ge, das sind mehr als 56 Pro­zent aller Selbst­stän­di­gen. In Schleswig‐​Holstein beträgt die Quo­te an Solo‐​Selbstständigen 11,2 Pro­zent, d.h. nach Ham­burg, Ber­lin und Bay­ern die höchs­te Quo­te an Solo‐​Selbstständigen aller Bun­des­län­der.

    Nicht weni­ge Solo‐​Selbstständige sind von aku­ter Armut bedroht oder auf ergän­zen­de Leis­tun­gen zum Lebens­un­ter­halt im Rah­men des ALG II ange­wie­sen. In vie­len Fäl­len müs­sen Tätig­kei­ten weit unter dem eige­nen Qua­li­fi­ka­ti­ons­ni­veau aus­ge­übt wer­den, dies trifft beson­ders auf Migran­ten zu.

    Oft fehlt es schon zu Beginn der Selbst­stän­dig­keit an aus­rei­chen­den und umfas­sen­den Infor­ma­tio­nen zu allen grund­le­gen­den Fra­gen der Exis­tenz­grün­dung, vor allem fehlt es aber am Zugang zu Kapi­tal. Häu­fig ist das Start­ka­pi­tal zu gering, oder es fehlt eine aus­rei­chen­de Kapi­tal­ver­sor­gung in Kon­so­li­die­rungs­pha­sen. Dar­über hin­aus fehlt es an bezahl­ba­rem Gewer­be­raum und an Ansprech­part­nern.

    Wie ist die Lage der Solo‐​Selbstständigen in Kiel? Was könn­te bes­ser sein, wie kann die Kom­mu­nal­po­li­tik und Wirt­schafts­för­de­rung hel­fen, die Lage zu ver­bes­sern und damit dro­hen­de Insol­ven­zen zu ver­hin­dern.

    Wir dis­ku­tie­ren dar­über mit Exper­ten aus Poli­tik, Wirt­schaft, Ver­bän­den und Gewerk­schaft und freu­en uns, wenn Sie dabei sein kön­nen.

  • Fr
    25
    Nov
    2016
    Sa
    26
    Nov
    2016
    10:00Clouds­ter, Lübeck

    Mehr Infor­ma­tio­nen + Tickets: www.barcamp-luebeck.de

  • Fr
    25
    Nov
    2016
    19:00Video‐ oder Audio­kon­fe­renz

    Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer aus ande­ren Bun­des­län­dern will­kom­men!

  • Sa
    03
    Dez
    2016
  • Fr
    16
    Dez
    2016
    19:00Walter‐​Damm‐​Haus, Kiel

    Inter­es­sier­te will­kom­men!

    Es gibt Leb­ku­chen!